Kältetherapie

Die Kältetherapie (Kryotherapie) wird bei uns in Form von Eis eingesetzt, um einen schmerzlindernden Effekt zu erzielen. Sie kann sowohl sehr lokal als auch regional am ganzen Körper angewendet werden. Die thermischen Reize auf Nerven und Nervenenden senken dabei die Schmerzweiterleitung.
Kälte wirkt primär gefäßverengend. Bei akuten Traumen vermindert sie durch die Engstellung der Gefäße Blutungen und Ödembildung sowie die Schmerzwahrnehmung. Sekundär kommt es bei richtiger Anwendung zu einer Mehrdurchblutung, die an der Rötung der behandelten Region erkennbar ist.